Vor- und Nachteile von Online-Kreditanträgen

Das Internet ist zu einem Medium geworden, das viele zu Informationszwecken nutzen. Auch zum Thema Finanzen bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten. Sehr beliebt geworden sind Kredite, die online beantragt werden können.

Sie stellen heute mehr als nur eine Alternative zu den Krediten bei einer Filialbank dar. Viele Gründe sprechen für einen Onlinekredit, aber sind auch einige Punkte zu nennen, die gegen Kredite sprechen, die online beantragt werden. Im Folgenden sind diese in einer klaren Übersicht aufgezeigt.

Kurzübersicht - Pro und Contra

Vorteile Nachteile
- geringere Kosten - kein direkter Kontakt
- Banken sind besser erreichbar - Kreditkonditionen sind manchmal irreführend
- Kreditvergleich einfacher  
- einfache Beantragung und schnellere Auszahlung  

Vorteile der Onlinekredite

Die besseren Konditionen:

Die Onlinekredite schneiden im Vergleich immer wieder als deutlich günstiger ab. Die Banken ohne Filialen oder mit nur wenigen sparen erhebliche Kosten für die Mitarbeiter ein, die sie an die Kunden weitergeben können. Die Kreditzinsen bei einem online beantragten Kredit sind für viele Menschen mit Kreditbedarf der wohl wichtigste Vorteil.

Erreichbarkeit der Banken:

Wie bei allen Dienstleistungsunternehmen können Kunden die Banken nur zu den Öffnungszeiten erreichen. Die Onlinebanken sind aber rund um die Uhr erreichbar. So kann ein Kreditantrag nach der eigenen Arbeitszeit eingereicht werden oder das Kundencenter per Telefon auch nach 20.00 Uhr kontaktiert werden. Dadurch ist auch niemand mehr an eine Bank mit einer Filiale vor Ort gebunden.

Schnelles Antragsverfahren und zügige Bearbeitung:

Das Antragsverfahren online erfolgt recht schnell. In der vorgefertigten Eingabemaske der Banken müssen die persönlichen Daten ergänzt werden, bevor der Antrag dann „per Klick“ an die Banken zugestellt wird. Banken bearbeiten Online-Anträge oftmals bevorzugt.

Transparenz der Kredite im Internet:

Die Kreditangebote im Internet sind deutlich transparenter, als die auf dem freien Markt. Wer im Internet nach einem Kredit sucht, stolpert recht schnell über einen Kreditvergleich. Mit den individuellen Daten zum Wunschkredit und persönlichen Daten kann errechnet werden, wie teuer der Kredit sein wird. Da in einen Vergleich viele Onlinebanken eingeschlossen sind, ist dieses das Instrument, das zum günstigsten Kredit verhelfen kann. Einer dieser Anbieter stellt zum Beispiel das Portal Kredite.org dar. Hier können Sie viele verschiedene Anbieter vergleichen und haben alle Einzelheiten zu den Kreditangeboten im Überblick.

Nachteile der Onlinekredite

Kein direkter Kontakt:

Für viele Kreditnehmer ist es auch heute noch wichtig, direkt mit einem Mitarbeiter den passenden Kredit zu wählen. Bei einem online beantragten Kredit ist dieses nicht der Fall. Die Mitarbeiter nennen Fakten zum Kredit, was so eben nicht erfahren werden kann.

Darstellung der Konditionen der Onlinekredite:

Kreditinstitute müssen online einen Effektivzins ausweisen. Dieses hat schon einmal dafür gesorgt, dass Kunden die einzelnen Angebote auch gut miteinander vergleichen können. Der Nachteil, dass manche Banken bonitätsabhängige und andere bonitätsunabhängige Zinsen anbieten, bleibt aber dennoch bestehen.

Kunden, die auf diesen entscheidenden Punkt bei der Beantragung nicht achten, werden oft erst später merken, dass das vermeintlich günstige Angebot nicht auf das eigene passen wird. Ist die Bonitätsabfrage nicht sehr gut verlaufen, so werden die Banken die Zinsen entsprechend erhöhen, was für den Kunden Mehrkosten bedeuten wird. Ein Kredit, der zu einem bonitätsunabhängigen Zins angeboten wird, schneidet im Kreditvergleich oftmals schlechter ab, aber kann dieser Zins für alle, die den Kredit online beantragen gleich bleiben.