Stetige Steigerung der Investitionen von Geldern in Internetcasinos

Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, sich über das Internet an den verschiedenen Glücksspielen zu beteiligen. Eingefleischte Liebhaber von Spielcasinos ziehen zwar weiterhin den Besuch eines solchen vor, jedoch steigen vermehrt auch Spieler online ein, welche sich zuvor noch niemals an einem Glücksspiel beteiligt haben. Auch die Argumente der Casinobesucher, dass man online auf die einzigartige Atmosphäre und Spannung verzichten müsste, greifen häufig nicht mehr.

Internetcasinos wissen ihre Angebote durch die heutige ausgefeilte Technik bestens virtuell und akustisch so zu bereichern, gleichzeitig wird vermehrt ermöglicht, auch mit anderen Spielern in Kontakt zu treten. Aufgrund der Tatsache, dass in Deutschland Glücksspiele nicht legalisiert sind, wurde über das Internet ein Weg für die Teilnahme an solchen geschaffen, auch wenn der Anbieter keine Lizenz vorzuweisen hat.

Besitzt dieser seinen Firmensitz in einem anderen Land, welches Glücksspiele erlaubt, darf er diese auch bei uns anbieten. Ebenso erwarten die Spieler keinerlei rechtliche Konsequenzen. Die Steigerung der Popularität von Internetcasinos ist beeindruckend:

  • Im Jahre 1996 gab es 15 Webseiten, auf welchen Glücksspiele mit echten Geldgewinnen angeboten wurden;
  • 1997 erhöhte sich die Zahl auf 200;
  • 2015 etwa 4 Milliarden Euro in Deutschland, weltweit zwischen 700 Milliarden und einer Billion US-Dollar.

Allein Schleswig-Holstein erteilt in Deutschland Lizenzen für Online-Glücksspiele

Das Thema Glücksspiel wird in Deutschland immer wieder aufgefasst, laut Glücksspiel-Änderungsvertrag aus dem Juli 2012 dürfen deutsche Unternehmen keine Online-Casinos betreiben. Die einzige Ausnahme stellt hier das Bundesland Schleswig-Holstein dar, dort fand in den letzten drei Jahren (Stand 2015) die Vergabe von 12 diesbezüglichen Lizenzen statt.

Das Spielen von Glücksspielen im Internet ist nicht illegal. Ein Grund dafür, dass der deutsche Staat das Glücksspielmonopol behalten möchte, ist die Eindämmung der Spielsuchtgefahr, die zweifellos vorhanden ist. Mittlerweile haben die Anbieter von Online-Casinos ihren Weg gefunden, um auch den Menschen in Deutschland Glücksspiele über das Internet zu ermöglichen.

So werden Lizenzen in anderen europäischen Ländern wie beispielsweise Gibraltar oder Malta beantragt, wobei keinerlei Komplikationen zu erwarten sind. Das Dienstleistungsfreiheitsgesetz der Europäischen Union sorgt für die Erlaubnis, die Spiele gleichfalls in unserem Land anbieten zu dürfen. Oftmals lässt sich bei ausländischen Anbietern zu überaus günstigen Konditionen spielen, da diese weder Steuern noch Teile der Gewinne an den jeweiligen Staat abführen müssen.

Zur eigenen Sicherheit sollte man sich gut über die verschiedenen Online Casinos informieren

Probleme beim Spielen von Online-Glücksspielen gibt es für deutsche Teilnehmer nicht, wenn sie darauf achten, dass das betreffende Casino eine Erlaubnis der Regulierungsbehörde für Echtgeld-Einnahmen von deutschen Spielern besitzt.

Informationen hierüber erlangt man beispielsweise auf dem Landesportal Schleswig-Holstein, das eine Liste bereit hält, welche die Anbieter mit einer Genehmigung von dem Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten für die Veranstaltung und den Vertrieb von Online-Casinospielen aufweist.

Aufgrund der Tatsache, dass man in Fällen von Betrug bei Glücksspielen keinerlei staatlichen Rechtsbeistand zu erwarten hat, sollte man sich umfangreich über den Anbieter informieren, bevor in das Spiel eingestiegen wird. Online Casinos wie z.B. Intercasino, welche sich durch ihre Zuverlässigkeit und Kompetenz einen Namen gemacht haben, finden sich auf vielerlei Listen im Internet.

Hier lassen sich gleichfalls bestens Vergleiche zwischen den verschiedenen Anbietern ziehen und somit das für einen persönlich attraktivste Angebot herausfinden. Empfehlenswert ist weiterhin auf folgende Punkte zu achten:
  • 1. Vor der Anmeldung überprüfen, ob die Einzahlungsmöglichkeiten von Deutschland aus für das Glücksspiel vom Anbieter mit Sitz im Ausland gegeben sind;
  • 2. Das Vorhandensein eines deutschsprachigen Kundenservices kann überaus hilfreich sein;
  • 3. Erfahrungsgemäß empfiehlt es sich, einen Anbieter aus einem der EU-Staaten vorzuziehen, da sich bisher vermehrt Probleme mit ausländischen Gesellschaften außerhalb der Europäischen Union aufzeigten.

Ohne Geduld geht bei Glücksspielen gar nichts

Casino- und Pokerspiele, auch online, fallen bei uns unter Glücksspiele, so dass die Gewinne daraus weder durch die Einkommenssteuer noch die Schenkungssteuer belastet werden. Menschen, welche als einzige Einnahmequelle für ihr Ein- und Auskommen die Online-Glücksspiele nutzen, bilden hier eine Ausnahme. Diese sind verpflichtet, sich professionell anzumelden, was eine Versteuerung der Gewinne nach sich zieht.

Die Meinungen darüber, ob man mit Online-Casino-Spielen tatsächlich seinen Lebensunterhalt bestreiten kann, gehen weit auseinander. Als Pro für ein „Ja“ wird häufig angegeben, dass dieser und jener Bekannte doch schon einmal mit einem geringen Einsatzbetrag viel Geld gewonnen hat. Dieses Argument ist zwar nicht aus der Welt zu schaffen, jedoch lässt sich hier wunderschön das Sprichwort „Ausnahmen bestätigen die Regel“ anwenden.

Die größte Chance, regelmäßig im Glücksspiel Erfolg zu haben, besteht bei den Strategiespielen. Hierbei sind jedoch große Regelmäßigkeit beim Spiel, jahrelange Erfahrung sowie eine passende Strategie gefragt, damit man häufiger Gewinne als Verluste zu verbuchen hat.