Kredit für Rentner trotz negativem Schufa-Eintrag

Erfahrungsgemäß haben es Rentner, die einen Kredit benötigen, genauso schwer wie Selbstständige, Freiberufler oder Arbeitslose. Das liegt nicht nur daran, dass die Rente bei vielen älteren Menschen recht niedrig ist, sondern hat noch einen anderen Grund: Vielen Banken ist das Risiko, dass die Senioren den Kredit wegen ihres hohen Alters nicht zurückzahlen können, sondern vor der vollständigen Rückzahlung versterben, zu hoch. Noch schwieriger wird es, wenn ältere Personen einen negativen Schufa-Eintrag haben.

Warum ist es für Senioren so schwierig, einen Kredit zu erhalten?

Es müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, damit Rentner einen Kredit erhalten können. Jedes Kreditinstitut muss nämlich die Bonität eines potentiellen Kreditnehmers genau überprüfen, bevor es ihm ein Darlehen gewähren kann. Folgende Aspekte werden daher vor der Kreditvergabe meist untersucht:
  • Gibt es negative Schufa-Einträge?
  • Wie hoch ist das Einkommen des Antragstellers?
  • Verfügt er über zusätzliche Sicherheiten?
Das Einkommen ist dabei meist gar nicht so problematisch. Die gesetzliche Rente oder die Betriebsrente ist ein sehr sicheres Einkommen, wenngleich sie bei einigen Senioren eher gering ausfällt. Trotzdem werden die Kreditanträge von Senioren nicht selten abgelehnt. Der Grund: Für viele Kreditinstitute spielt das Alter des möglichen Kreditnehmers eine wichtige Rolle. Statistisch gesehen nimmt die Sterbewahrscheinlichkeit mit steigendem Alter zu. Schon bei einem 60-Jährigen besteht für die Banken daher ein erhöhtes Risiko dafür, dass der Kredit nicht vollständig zurückbezahlt werden kann. Zahlreiche Banken gewähren daher ab einem bestimmten Alter keine Kredite mehr.

Können Rentner mit negativem Schufa-Eintrag überhaupt einen Kredit bewilligt bekommen?

Doppelt schwer haben es Rentner, die über einen negativen Vermerk bei der Schufa verfügen. Das Schufa-Register hält alle finanziellen Verfehlungen fest und übermittelt diese genauso wie eine allgemeine Einschätzung der Bonität an die Geldinstitute. Kreditanträge von Rentnern, die schon aus Altergründen bei der Kreditvergabe nicht bevorzugt werden und zusätzlich einen negativen Schufa-Eintrag haben, werden deshalb mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit abgelehnt.

Voraussetzungen für einen Rentner-Kredit trotz negativem Schufa-Eintrag

Einige Anbieter wie https://www.credimaxx.eu/kredit-ohne-schufa ermöglichen es den Kreditnehmern, auch bei einem negativen Schufa-Eintrag – wie etwa durch eine Kreditkündigung – einen Kredit zu erhalten. Allerding ist das nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Ein gesichertes Einkommen wie die monatliche Rente ist in diesem Fall unerlässlich. Es muss zudem eine bestimmte Höhe aufweisen, damit der Kredit gewährt wird. Praktisch sind weitere Sicherheiten. Sie erhöhen die Chance auf einen Kredit trotz Schufa-Eintrag für Senioren erheblich. Mögliche Sicherheiten sind:
  • Zinseinkünfte
  • Immobilien
  • Mieteinkünfte
Alternativ kann ein Bürge angegeben werden, der die Kredithaftung für den Rentner übernimmt. Auch er muss dann über das geforderte Mindesteinkommen verfügen.

Ist ein Schweizer-Kredit eine mögliche Alternative?

Viele Rentner mit einem negativen Schufa-Eintrag kommen auf die Idee, einen Schweizer Kredit zu beantragen. Bei einem solchen wird vor der Kreditvergabe keine Schufa-Abfrage veranlasst. Aber auch bei diesen Kreditangeboten gibt es Haken: Fast immer existiert ein Höchstalter, sodass Altersrentner für eine Kreditvergabe nicht in Frage kommen. Die Anträge von Frührentnern werden hingegen oft abgelehnt, weil nur die gesetzliche Rente als relevantes Einkommen gilt.

Oft ist es für Rentner sinnvoll, einen Schweizer Kredit über einen anerkannten Vermittler zu beantragen. Er arbeitet mit bestimmten Schweizer Banken zusammen, die die Besonderheit aufweisen, dass sie keine allzu strengen Vergaberichtlinien haben. Die sonst übliche Kredithöchstgrenze von 3.500 Euro gilt zudem bei einem Antrag über einen Vermittler nicht zwangsläufig. Wichtig ist jedoch, dass der Vermittler keine Vorkosten in Rechnung stellt. Nur bei einer tatsächlichen Auszahlung des Kredits muss der Vermittler für seine Dienste entlohnt werden. Sofern ein Vermittler Vorkosten verlangt, handelt es sich um einen unseriösen Anbieter.

Kredit für Senioren von einer Privatperson

Da Banken Senioren mit negativem Schufa-Eintrag zahlreiche Hindernisse in den Weg legen, wenn sie einen Kredit benötigen, entscheiden sich immer mehr ältere Menschen unter diesen Voraussetzungen für einen Kredit von Privat. Derartige Kredite können zum Beispiel von Freunden, Bekannten und Verwandten gewährt werden. Hier lassen sich Kleinkredite oft sogar völlig ohne Zinsen aushandeln. Alternativ gibt es Online-Portale, wo Privatpersonen als Geldgeber agieren. Bei einem solchen Portal müssen sich die Kreditnehmer registrieren. Teilweise werden bei den Anbietern Schufa-Abfragen durchgeführt, zum Teil wird aber darauf verzichtet. Zudem lässt sich die Bonität verbessern, wenn man schon lange registriert ist und bereits einige Kredite erfolgreich aufgenommen und zurückgezahlt hat.

Ein Anbieter-Vergleich ist immer sinnvoll

In jedem Fall sollten Rentner, die einen Kredit ohne Schufa-Abfrage aufnehmen möchten, einen ausführlichen Anbieter-Vergleich durchführen. Gerade die Angebote für Kredite trotz negativem Schufa-Eintrag sind nicht immer seriös. Deshalb sollte beim Vergleich auf folgende Aspekte geachtet werden:
  • Wie hoch ist die Kreditsumme, die gewährt wird?
  • Wie hoch ist der effektive Jahreszins?
  • Wie lang ist die Laufzeit für den Kredit?
Die Zinsen sind abhängig von der Bonität, den Sicherheiten und der gewählten Laufzeit. Nichtsdestotrotz gibt es auch hier von Anbieter zu Anbieter Unterschiede, weshalb ein Vergleich umso wichtiger ist.